Die Balance zwischen Ökologie und Ökonomie, soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit betrachten wir als unabdingbare Voraussetzung für wirtschaftlichen Erfolg.

Fair and Green

Die Verantwortung für Mensch und Umwelt ist seit jeher fester Bestandteil unserer Firmen-Philosophie. Das H & P-Label Fair and Green, eng angelehnt an die Fairtrade- und GOTS-Richtlinien sowie den BSCI-Verhaltenskodex, signalisiert den hohen sozialen und umwelttechnischen Anspruch, den wir an uns und unsere Partnerbetriebe entlang der gesamten Produktionskette stellen. Bereits seit den 1990er Jahren setzt sich H & P u.a. dafür ein, dass in der Veredelung von Geweben auf Chemikalien verzichtet wird, die zwar nicht auf der »Schwarzen Liste« der Europäischen Chemikalien-Agentur (ECHA) stehen, aber dennoch als bedenklich eingestuft werden.

Fairtrade

Fairtrade steht ganz allgemein für Waren, die unter fairen Bedingungen produziert und gehandelt werden. Dabei kommt es nicht nur auf ökonomische Fairness an, d.h. gerechte Löhne und angemessene Beteiligung der Produzenten an den Erlösen. Soziale Fairness, z.B. durch annehmbare Arbeitsbedingungen und Weiterbildungsmöglichkeiten, sowie ökologische Fairness – wie z.B. den Verzicht auf umweltschädigende Produktionsmethoden – fallen ebenfalls unter die Rubrik Fairtrade.

Weiter: www.info.fairtrade.net

GOTS

Der Global Organic Textile Standard (GOTS) ist als weltweit führender Standard für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern anerkannt. Er definiert auf höchstem Niveau umwelttechnische Anforderungen entlang der gesamten textilen Produktionskette und gleichzeitig die einzuhaltenden Sozialkriterien. Die Qualitätssicherung erfolgt durch eine unabhängige Zertifizierung der gesamten Lieferkette.

Weiter: www.global-standard.org

Mit der MEIN SCHIFF 1 von TUI Cruises wurde 2018 erstmals ein Kreuzfahrtschiff im Gästebereich komplett von H & P mit umweltfreundlich produzierten und GOTS-zertifizierten Bademänteln, Frottiertüchern und Bettwäsche ausgestattet.

Öko-Tex-Standard

Hier handelt es sich um ein Zertifizierungssystem für textile Roh-, Zwischen- und Endprodukte aller Fertigungsstufen. Im Mittelpunkt steht der Verzicht auf gesundheitsgefährdende Substanzen bei der Herstellung und Ausrüstung der Gewebe. Heute entsprechen etwa 90% der H & P-Produkte dem Anforderungsprofil des Öko-Tex-Standards 100.

Weiter: www.oeko-tex.com/de/

BSCI

Der BSCI (Business Social Compliance Initiative) Verhaltenskodex soll gewährleisten, dass die Produktions- und Arbeitsbedingungen nach ethischen Grundsätzen und festgelegten Sozial- und Umweltstandards erfolgen. Basis sind die Konventionen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), die Menschenrechtserklärung der UNO, der UN Global Compact, die OECD-Richtlinien und andere international anerkannte Abkommen. Innerhalb der EU sind diese durch Sozialverträge, Emissionsauflagen und Richtlinien aller Art geregelt. Außerhalb aber – und dies gilt insbesondere für Verbindungen zu Herstellern in Südostasien und Importeuren, die weltweit tätig sind – wird durch Vereinbarungen, die H & P mit seinen Partnern trifft, sichergestellt, dass die BSCI-Normen eingehalten werden.

Weiter: www.amfori.org/content/amfori-bsci